40 Prozent der Deutschen mit Rückenschmerzen setzen auf rezeptfreie Medizin

Volkskrankheit Rückenschmerz

Themen: Gesundheit

40 Prozent der Deutschen mit Rückenschmerzen setzen auf rezeptfreie Medizin

Die Fakten:

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Ein Großteil der Geplagten sucht zunächst einmal nach rezeptfreien Hilfen. So mancher Deutsche mit Rückenschmerzen setzt dem Leiden ein Bewegungsprogramm entgegen.
  • 40%

    der Deutschen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal unter Rückenschmerzen gelitten haben, behandelten sie durch die Einnahme rezeptfreier Schmerzmittel oder die Verwendung rezeptfreier Salben.
  • 29%

    der Deutschen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal unter Rückenschmerzen gelitten haben, verwendeten vom Arzt verschriebene Schmerzmittel oder Salben.
  • 5%

    der Deutschen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal unter Rückenschmerzen gelitten haben, erhielten eine Spritzenkur.
  • 2%

    der Deutschen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal unter Rückenschmerzen gelitten haben, wurden deswegen im Krankenhaus operiert.
Und so begegnen die Deutschen dem Rückenschmerz:
  • 37%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben es schon mit Wärmeanwendungen wie z. B. einem warmen Bad oder Fangopackungen versucht.
  • 32%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben schon Massagen bekommen.
  • 21%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben sich körperliche Schonung oder Bettruhe verordnet.
  • 19%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben schon eine krankengymnastische Einzelbehandlung in Anspruch genommen.
  • 11%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben bislang auf Kraft-, Fitnesstraining oder Yoga gesetzt.
  • 10%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben eine Rückenschule besucht.
  • 10%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben es mit Wirbelsäulengymnastik versucht.
  • 9%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben auf Ausdauertraining gesetzt.
  • 9%

    derer, die unter Rückenschmerzen leiden, haben sich von einem Chiropraktiker behandeln lassen.

Jetzt einfach teilen

Über diese Umfrage

Apotheken Umschau

1126

GfK

Gesamtbevölkerung Deutschlands

DE

ab 14 Jahren

www.presseportal.de

-

-

-

Schon gewusst?

Eine besonders persönliche Möglichkeit zur Befragung ist CAPI. Dieses Kürzel steht für Computer Assisted Personal Interview. Bei dieser Umfrage-Variante hat der Interviewer direkten Kontakt zu der Person, deren Meinung er erfassen möchte – genau wie beim Face-to-Face-Interview. Unterstützt wird der Interviewer dabei durch einen Computer, üblicherweise ein Notebook, auf dem die Antworten eingegeben werden können. Umfragen per CAPI gelten als besonders vertrauensstiftend, weil die persönliche Nähe gegeben ist. Gleichzeitig hat der Interviewer die Möglichkeit, seinem Interviewpartner helfend zur Seite zu stehen. Ergebnis: Interviews werden seltener abgebrochen. Die CAPI-Methode gehört zu den aufwendigsten Interview-Arten.