68 Prozent der Familien in Deutschland reden über das Thema Erbschaft

Erben ist bei einem Drittel eher ein Tabuthema

Themen: Gesellschaft

Selbst in Familien, in denen alles bestens läuft, gibt es im Erbschaftsfall häufig dann Verstimmungen, wenn es um Werte geht. Dabei könnte man bereits zu Lebzeiten eine Menge regeln, erben allerdings ist häufig ein Tabuthema.

Die Fakten:

  • 31%

    der Deutschen sagen, dass in ihrer Familie offen über das Thema Erbschaft gesprochen wird.
  • 37%

    der Deutschen sagen, dass in ihrer Familie eher offen über das Thema Erbschaft gesprochen wird.
  • 20%

    der Deutschen sagen, dass in ihrer Familie eher nicht über das Thema Erbschaft gesprochen wird.
  • 12%

    der Deutschen sagen, dass in ihrer Familie gar nicht über das Thema Erbschaft gesprochen wird.

Jetzt einfach teilen

Über diese Umfrage

Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG

1000

-

Gesamtbevölkerung Deutschlands

DE

-

deutsche-leibrenten.de

-

-

-

Schon gewusst?

Eine besonders persönliche Möglichkeit zur Befragung ist CAPI. Dieses Kürzel steht für Computer Assisted Personal Interview. Bei dieser Umfrage-Variante hat der Interviewer direkten Kontakt zu der Person, deren Meinung er erfassen möchte – genau wie beim Face-to-Face-Interview. Unterstützt wird der Interviewer dabei durch einen Computer, üblicherweise ein Notebook, auf dem die Antworten eingegeben werden können. Umfragen per CAPI gelten als besonders vertrauensstiftend, weil die persönliche Nähe gegeben ist. Gleichzeitig hat der Interviewer die Möglichkeit, seinem Interviewpartner helfend zur Seite zu stehen. Ergebnis: Interviews werden seltener abgebrochen. Die CAPI-Methode gehört zu den aufwendigsten Interview-Arten.