7 Prozent der Angestellten in Deutschland machen „Dienst nach Vorschrift“

Ein Drittel der Berufstätigen steht nicht hinter den beruflichen Aufgaben

Themen: Beruf

Das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist ein ständiges Geben und Nehmen. Rund ein Drittel der Arbeitnehmer hat sich gedanklich von den beruflichen Aufgaben verabschiedet und sieht das Arbeitnehmerdasein nur noch als Job, ergab diese Umfrage.

Die Fakten:

  • 30%

    der Angestellten in Deutschland stehen nicht voll hinter ihren Aufgaben, sondern sehen sie lediglich als einen Job.
  • 23%

    der Angestellten in Deutschland stehen nicht voll hinter ihren beruflichen Aufgaben, erledigen diese nach eigener Einschätzung aber dennoch gewissenhaft und gut.
  • 7%

    der Angestellten in Deutschland stehen nicht voll hinter ihren Aufgaben und begnügen sich mit „Dienst nach Vorschrift“.

Jetzt einfach teilen

Über diese Umfrage

Rochus Mummert

1000

Rochus Mummert

Arbeitnehmer

DE

-

www.rochusmummert.com

-

-

-

Schon gewusst?

Wie in jeder Branche gibt es auch für Marktforschungsinstitute und Sozialforschungsinstitute eine Vereinigung: den Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. – kurz adm. Seit 1955 ist er in Deutschland aktiv, heute zählen rund 75 Unternehmen zum adm. Nach eigener Aussage des Arbeitskreises erwirtschaften seine Mitgliedsunternehmen rund 80 Prozent des gesamten Umsatzes in der Markt- und Sozialforschung in Deutschland. Besonderen Wert legt der adm auf den Verhaltenskodex, dem sich alle Mitglieder verpflichtet haben: Es geht dabei um die Einhaltung von Berufsgrundsätzen und Standesregeln. Einer dieser Grundsätze ist, dass jede Art von Umfragen streng von Verkaufsgesprächen zu trennen ist. Weitere Detail hier: Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.